Auch wenn ich inzwischen länger außerhalb als innerhalb des Saarlandes lebe, ist dort immer noch „dahemm“. 

Mit einem gewissen Abstand und einem weiteren Blick sehe ich meine Heimatstadt Sankt Wendel nicht durch die rosarote Brille. Ich fühle mich wohl dort, erkenne aber auch die weniger schönen Seiten. Einige davon finden sich hier: http://www.dieterschmitt.de/2016/11/lost-places-wnd/.

Patina angesetzt hat auch die Straße der Skulpturen, initiiert vom Sankt Wendeler Bildhauer Leo Kornbrust. Vielleicht macht aber das den besonderen Reiz aus: http://www.dieterschmitt.de/2016/11/strasse-der-skulpturen/.

Besonders schön ist es rund um den hochgotischen Dom in Sankt Wendel: